SEMINAR




Die Herausforderung

Führen bedeutet Orientierung und Vertrauen geben. Ein Spitzensportler ist gefordert, seine Lebensführung auf die maximale Entwicklung seiner Talente auszurichten. Das heißt, seinen eigenen zielgerichteten Weg zu finden, sich selbst treu zu sein, dann wird sich Erfolg einstellen.
An Führungskräfte wird der Anspruch gestellt, überzeugend vorauszugehen, Klarheit, Sicherheit und Zuversicht zu geben. Dies gelingt nur bei klarer Orientierung und im Vertrauen. Deshalb ist die wichtigste Führungsqualität die eigene authentische Persönlichkeit. Genau da setzt die einzigartige Methodik des Eseltrainings an.

(Der Prospekt als Download)

Zielgruppe

  • Unternehmen, Führungskräfte, Spitzensportler/innen, Teams
  • Menschen, die Ihre Führungskompetenz erhöhen, erfolgreich sein wollen
  • Mindestalter 16 Jahre.

Ihr Nutzen

  • zielgerichtete Weiterentwicklung Ihrer Führungskompetenzen und Talente
  • Ihre Stärken und Potenziale erkennen
  • Ihre Fähigkeiten besser nutzen
  • herausfordernde Führungssituationen souverän zu meistern und Teams zu Bestleistungen zu animieren

Inhalte

Stressregulation
Esel nehmen Ihren Stresslevel ganz sensibel wahr und helfen Ihnen durch ihr ruhiges Wesen Gelassenheit zu finden! Eine wichtige Voraussetzung um erfolgreich zu führen.

Intuitive Kommunikation
Es gibt nichts Überzeugenderes als einen authentischen Ausdruck zu haben. Sie erlernen sich so authentisch auszudrücken, dass selbst ein Esel Sie versteht!

Selbstvertrauen
Die Sturheit des Esels kann nur durch Vertrauen überwunden werden. Lernen Sie in Ihre Fähigkeiten zu vertrauen; Das ist der Erfolgsfaktor schlechthin um Ihre Ziele zu erreichen!

Ihre Investition

€1.200,-/Person zzgl. MwSt. (inkl. Jause, Seminarunterlagen)

Seminartermine 2018

16.-17. Februar, 20.-21. April, 1.-2. Juni, 20.-21. Juli, 7.-8. September, 26.-27. Oktober und nach Vereinbarung
(jeweils 1. Tag 15°°-18°°, 2. Tag 9°°-12°°)

Teilnehmer

4-5 Personen/Seminartermin

1:1 Coaching
€540,-/Person zzgl. MwSt. pro Einheit à 90 Minuten - Termine nach Vereinbarung


Zitate von Topathleten


Das Ziel muss immer in meinem Kopf sein. Ich muss mit allen Sinnen und meinem ganzen Körper darauf ausgerichtet sein. Ich gehe in Ruhe auf den Esel ein und probiere verschiedene Möglichkeiten aus. Auch ein Schritt zurück kann mich näher ans Ziel bringen. Es ist egal, wie lange die Aufgabe dauert – wichtig ist nicht, möglichst sofort ans Ziel zu kommen, sondern DASS ich ans Ziel komme. Es gibt keinen (zeitlichen) Stress! Ich kann viel mehr, als ich denke! Es geht immer noch einen Schritt nach oben. Ich muss ihn mir nur zutrauen! Ich muss aus mir herausgehen und starre Verhaltensmuster einfach durchbrechen!

„Obwohl das letzte Eseltraining schon eine Weile her ist, spüre ich vor allem in harten Trainingseinheiten, dass ich einfach viel ruhiger und dennoch zielstrebiger arbeite. Ich glaube, ich betrachte zunehmend mehr ‚Das Ganze‘. Ähnlich wie bei den Eseln, sehe ich das ‚Interessante‘ immer mehr darin, mich selbst nahezu an die 100 Prozent heranzubringen und auf diesem Level zu trainieren, und dann abzuwarten, was passiert. Im übertragenen Sinne ist es weniger das Denken, ‚Ich muss total kräftig und stark werden‘, sondern vielmehr, ‚Ich gebe alles, versuche mit 100 Prozent zu trainieren und schaue, wie kräftig und stark ich dabei werden kann‘.“

„Wenn ich mich zu etwas entschieden habe, muss ich es auch durchziehen. Wichtig für mich ist es, mich frühzeitig zu aktivieren und immer dranzubleiben, um eine Stagnation zu verhindern. Meinen Kraftaufwand muss ich dabei balanciert halten. Umso klarer ich mir selbst bin, umso klarer wirke ich auch nach außen.“

Es reicht nicht nur zu wissen, was man will, sondern ich muss es auch aktiv tun. Wie, ist nicht die Frage, aber dass ich es tue, ist wichtig!